Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Weißlinge
Bläulinge u. a.
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner 1
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Raupenfliegen
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Spinnenläufer
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

 

Naturraum Stux

 

 

 

Tagfalter



 

 

Naehere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstaende beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".

 

 

 

Blaeulinge, Zipfelfalter, Dickkopffalter
(Lycaenidae und Hesperiidae)



 

 

Familie Blaeulinge und Zipfelfalter (Lycaenidae)

 

 

 

Weltweit soll es etwa 6000 Arten der Blaeulinge und Zipfelfalter (Lycaenidae) geben, von denen 49 auch in Deutschland vorkommen bzw. vorkamen. Alle Arten stehen unter Naturschutz, die meisten gelten als mindestens gefaehrdet. Es handelt sich um kleine bis mittelgrosse Falter.

Die Blaeulinge haben oft eine namensgebende blaue oder blauschillernde Fluegeloberseite. Meist sind die Fluegel abgerundet. Im Ruhezustand oder bei Bluetenbesuchen sitzen sie haeufig mit zusammengeklappten Fluegeln, die Oberseite ist nur selten zu sehen. Ohnehin ist das Muster der Punkte auf den Fluegelunterseiten fuer eine Bestimmung meist wichtiger als die Oberseiten.

Die Zipfelfalter haben am Hinterrand der Hinterfluegel einen ausgebuchteten, vorspringenden Zipfel. Sie sind meist eintoeniger als die Blaeulinge gefaerbt, aber auch bei ihnen ist meist eine Aufnahme der Fluegelunterseite und der darauf verlaufenden Linien fuer eine Bestimmung unerlaesslich.

Als dritte Gruppe sind noch die Feuer- oder Dukatenfalter zu nennen mit ihrer oft rotgoldene Fluegeloberseite.
Die Raupen vieler Blaeulings- und Zipfelfalter-Arten haben oft mehr Aehnlichkeit mit Asseln oder Kaefern als mit "normalen" Schmetterlingsraupen.

In den letzten Jahrzehnten ist die Individuenzahl fast aller Blaeulingsarten zum Teil drastisch eingebrochen.



 

 

Kleiner Feuerfalter (Lycaena phlaeas)

 

 

 

Bildergebnis fuer lycaena phlaeas, kleiner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena phlaeas, kleiner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena phlaeas, kleiner feuerfalter

20. 07. 17
Kleiner Feuerfalter
(Lycaena phlaeas)

20. 07. 17
Kleiner Feuerfalter
(Lycaena phlaeas)

11. 07. 17
Kleiner Feuerfalter
(Lycaena phlaeas)

 

 

Bildergebnis fuer lycaena phlaeas, kleiner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena phlaeas, kleiner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena phlaeas, kleiner feuerfalter

02. 05. 18
Kleiner Feuerfalter
(Lycaena phlaeas)

28. 06. 15
Kleiner Feuerfalter
(Lycaena phlaeas)
Foto:
Auf dem Stux

09. 07. 15
Kleiner Feuerfalter
(Lycaena phlaeas)

 

 

 

Der Kleine Feuerfalter Lycaena phlaeas fliegt in 2 - 3, manchmal auch mehr, Generationen von Mai bis August / September und ist hier nicht selten. Die Raupe lebt hauptsaechlich an Sauerampferarten.



 

 

Pflaumenzipfelfalter (Satyrium pruni)

 

 

 

Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter, raupe
Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter, raupe
Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter, raupe

02. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Raupe
(conf. Erwin Rennwald)
Fundort:
Auf dem Stux
an Schlehe

02. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Raupe
Fundort:
Auf dem Stux
an Schlehe

02. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Raupe
Fundort:
Auf dem Stux
an Schlehe

 

 

Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter, puppe
Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter, puppe

06. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Puppe

06. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Puppe

 

 

Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter
Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter
Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter

30. 05. 08
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)

30. 05. 08
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)

09. 06. 08
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Weibchen bei der Eiablage
an einem Pflaumenbaum

 

 

Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter
Bildergebnis fuer satyrium pruni, pflaumenzipfelfalter

19. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Frisch geschluepft

19. 05. 09
Pflaumenzipfelfalter
(Satyrium pruni)
Frisch geschluepf

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefaehrdet) und in RPf 3 (gefaehrdet).
Der Pflaumenzipfelfalter Satyrium pruni fliegt hier nur vereinzelt von Juni - Juli; allerdings ist er auch nur schwer nachzuweisen, da er sich meist in Wipfelhoehe hoher Laubbaeume aufhaelt. Die Raupe lebt hauptsaechlich an Schlehen.



 

 

Blauer Eichenzipfelfalter (Favonius quercus)

 

 

 

Bildergebnis fuer favonius quercus, blauer eichenzipfelfalter
Bildergebnis fuer favonius quercus, blauer eichenzipfelfalter
Bildergebnis fuer favonius quercus, blauer eichenzipfelfalter

13. 07. 13
Blauer Eichenzipfelfalter
(Favonius quercus)

31. 07. 09
Blauer Eichenzipfelfalter
(Favonius quercus)

01. 08. 09
Blauer Eichenzipfelfalter
(Favonius quercus)
(conf. norbert)

 

 

Bildergebnis fuer favonius quercus, blauer eichenzipfelfalter
Bildergebnis fuer favonius quercus, blauer eichenzipfelfalter
Bildergebnis fuer favonius quercus, blauer eichenzipfelfalter

31. 07. 09
Blauer Eichenzipfelfalter
(Favonius quercus)

13. 07. 13
Blauer Eichenzipfelfalter
(Favonius quercus)

13. 07. 13
Blauer Eichenzipfelfalter
(Favonius quercus)

 

 

 

Rote-Liste-Einstufung in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Der Blaue Eichenzipfelfalter Favonius quercus, der hauptsaechlich im mittleren und hoeheren Bereich vonLaubbaeumen fliegt, kommt hier ebenfalls nur vereinzelt vor. Er fliegt von Juni bis August, die Raupe lebt an Eiche.



 

 

Nierenfleck (Thecla betulae)

 

 

 

Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, ei
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, ei
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, ei

08. 01. 14
Nierenfleck
(Thecla betulae
Ei an Schlehe
Hecke vor Weinberg

20. 02. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Ei an Schlehe
Hecke vor Weinberg

20. 02. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Ei an Schlehe
Hecke vor Weinberg

 

 

Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe

27. 03. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, ca. 2 mm

02. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, 6 mm

02. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, 6 mm

 

 

Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe

07. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, kleiner 1 cm

07. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, kleiner 1 cm

15. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, 1,5 cm

 

 

Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck, raupe

15. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, 1,5 cm

15. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, 1,5 cm

26. 04. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Raupe, ca. 2 cm,
verpuppungsbereit

 

 

Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck

09. 08. 09
Nierenfleck
(Thecla betulae)

09. 08. 09
Nierenfleck
(Thecla betulae)

02. 07. 22
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Zuchttier

 

 

Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck
Bildergebnis fuer thecla betulae, nierenfleck

06. 07. 22
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Zuchttier

22. 06. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Zuchttier

30. 05. 17
Nierenfleck
(Thecla betulae)
Zuchttier

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 3 (gefaehrdet), in NRW 2 (stark gefaehrdet)
Thecla betulae, der Nierenfleck, wird als Falter selten beobachtet, da er haeufig in Baumwipfelhoehe fliegt; meist gelingt der Nachweis ueber Raupenfunde. Der Falter fliegt von Juli - September, die Raupe lebt an verschiedenen Laubbaeumen.



 

 

Brauner Feuerfalter Lycaena tityrus

 

 

 

Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter

21. 05. 12
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Wiese vor
Weinberg

21. 05. 12
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Wiese vor
Weinberg
(conf. Ursula Beutler)

24. 05. 12
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Wiese vor
Weinberg

 

 

Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter

24. 05. 12
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Wiese vor
Weinberg

24. 05. 12
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Wiese vor
Weinberg

24. 05. 12
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Wiese vor
Weinberg

 

 

Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter
Bildergebnis fuer lycaena tityrus, brauner feuerfalter

28. 04. 14
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Weibchen

28. 04. 14
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Weibchen

28. 04. 14
Brauner Feuerfalter
Lycaena tityrus
Weibchen

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in RPf V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefaehrdet)
Lycaena tityrus, der Braune Feuerfalter, ist hier eher selten anzutreffen. Der Falter fliegt in 2 Generationen von April - September, die Raupe lebt in erster Linie an Kleinem Sauerampfer, der auch hier haeufig zu finden ist, aber auch auf anderen Rumex-Arten.



 

 

Aricia agestis

 

 

 

Bildergebnis fuer aricia agestis
Bildergebnis fuer aricia agestis
Bildergebnis fuer aricia agestis

04. 09. 08
Aricia agestis
(conf. Uwe Geulen)

04. 09. 08
Aricia agestis
(conf. Uwe Geulen)
Unterseite des linken Tieres

04. 09. 08
Aricia agestis
(conf. Jutta Bastian)
Maennchen

 

 

Bildergebnis fuer aricia agestis
Bildergebnis fuer aricia agestis
Bildergebnis fuer aricia agestis

12. 05. 20
Aricia agestis

24. 07. 20
Aricia agestis

30. 08. 18
Aricia agestis

 

 

Bildergebnis fuer aricia agestis
Bildergebnis fuer aricia agestis
Bildergebnis fuer aricia agestis

11. 07. 17
Aricia agestis
(det. Peter Schmidt)

11. 07. 17
Aricia agestis
(det. Peter Schmidt)

11. 07. 17
Aricia agestis

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland und RPf V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefaehrdet)
Aricia agestis, der Kleine Sonnenroeschen-Blaeuling, fliegt hier vereinzelt in 2 Generationen von Mai - September, die Raupe lebt an Storchschnabel-Arten.
Aricia agestis ist von der Schwesterart A. artaxerxes nur schwer zu unterscheiden. Da diese aber von Juni - Mitte August fliegt und weder in RPf noch in NRW vorkommt, kann es sich hier nur um A. agestis handeln.



 

 

Hauhechelblaeuling (Polyommatus icarus)

 

 

 

Bildergebnis fuer polyommatus icarus, hauhechelblaeuling
Bildergebnis fuer polyommatus icarus, hauhechelblaeuling
Bildergebnis fuer polyommatus icarus, hauhechelblaeuling

12. 07. 17
Gemeiner Blaeuling
(Polyommatus icarus)
Auf dem Stux

29. 06. 17
Gemeiner Blaeuling
(Polyommatus icarus)
Maennchen
Bio-Weinberge
Belz

29. 06. 17
Gemeiner Blaeuling
(Polyommatus icarus)
Maennchen
Bio-Weinberge
Belz

 

 

Bildergebnis fuer polyommatus icarus, hauhechelblaeuling
Bildergebnis fuer polyommatus icarus, hauhechelblaeuling
Bildergebnis fuer polyommatus icarus, hauhechelblaeuling

12. 07. 17
Gemeiner Blaeuling
(Polyommatus icarus)
det. Peter Schmidt
Stark gezeichnetes
Weibchen
Auf dem Stux

12. 07. 17
Gemeiner Blaeuling
(Polyommatus icarus)
det. Peter Schmidt
Stark gezeichnetes
Weibchen
Auf dem Stux

12. 07. 17
Gemeiner Blaeuling
(Polyommatus icarus)
det. Peter Schmidt
Stark gezeichnetes
Weibchen
Auf dem Stux

 

 

 

Der Gemeine Blaeuling oder Hauhechelblaeuling Polyommatus icarus ist auf den dem Stux vorgelagerten Wiesen noch relativ haeufig anzutreffen und die haeufigste Blaeulingsart hier. Er fliegt in 2 Generationen von Mai bis September, die Raupe lebt an Lippenbluetlern.



 

 

Polyommatus icarus / thersites

 

 

 

Bildergebnis fuer polyommatus icarus thersites

03. 08. 13
Polyommatus icarus / thersites
(det. Stephan Gehrlein)

 

 

 

Das obige Tier koennte Polyommatus icarus sein, aber auf Grund bestimmter Merkmale auf der Fluegelunterseite liegt der Verdacht auf Polyommatus thersites nahe. Ich hoffe, in 2014 genaueres dazu sagen zu koennen.
Polyommatus thersites kommt in Deutschland fast ausschliesslich in der Suedhaelfte vor und ist allgemein selten, in manchen Bundeslaendern auch vom Aussterben bedroht. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupe lebt an Esparsettenarten, die hier zum Teil in den Weinbergen vorkommen.

Informationen zur Unterscheidung von P. icarus und P. thersites:
Unterscheidung P. icarus / thersites sowie Aricia agestis/artaxerxes



 

 

Cupido argiades

 

 

 

Bildergebnis fuer cupido argiades
Bildergebnis fuer cupido argiades
Bildergebnis fuer cupido argiades

12. 07. 17
Cupido argiades
(conf. Hans-Peter Deuring)
Auf dem Stux

17. 08. 18
Cupido argiades
Wiese vor Weinberg

17. 08. 18
Cupido argiades
Wiese vor Weinberg

 

 

Bildergebnis fuer cupido argiades
Bildergebnis fuer cupido argiades
Bildergebnis fuer cupido argiades

28. 06. 18
Cupido argiades
(conf. Hans-Peter Deuring)
Auf dem Stux

28. 06. 18
Cupido argiades
Wiese vor Weinberg

28. 06. 18
Cupido argiades
Wiese vor Weinberg

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland 2 ("stark gefaehrdet"), in NRW 0 ("ausgestorben"), in RPf 1 ("Vom Aussterben bedroht")

Mit einer Spannweite von etwa 3 cm ist Cupido argiades, der Kurzschwaenzige Blaeuling, die zweitkleinste Blaeulingsart in Deutschland und durch das kurze "Schwaenzchen" an den Hinterfluegeln unverkennbar. Die seltene Art ist hier vereinzelt zu finden (laesst sich aber nur ungern fotografieren) und fliegt in 2 Generationen von Mai - August. Die Raupe leben an Huelsenfruechtlern, u. a. an Gewoehnlichem Hornklee (Lotus corniculatus).



 

 

Faulbaumblaeuling (Celastrina argiolus)

 

 

 

Bildergebnis fuer celastrina argiolus, faulbaumblaeuling
Bildergebnis fuer celastrina argiolus, faulbaumblaeuling
Bildergebnis fuer celastrina argiolus, faulbaumblaeuling

26. 08. 06
Faulbaum-Blaeuling
(Celastrina argiolus)
Ein Bild mit Seltenheitswert:
das Tier zeigt einen Teil
der Fluegeloberseite

08. 07. 06
Faulbaum-Blaeuling
(Celastrina argiolus)
(conf. Juergen Hensle)

08. 07. 06
Faulbaum-Blaeuling
(Celastrina argiolus)
Auf Wasserdost

 

 

Bildergebnis fuer celastrina argiolus, faulbaumblaeuling
Bildergebnis fuer celastrina argiolus, faulbaumblaeuling
Bildergebnis fuer celastrina argiolus, faulbaumblaeuling

21. 08. 08
Faulbaum-Blaeuling
(Celastrina argiolus)

12. 06. 18
Faulbaum-Blaeuling
(Celastrina argiolus)
Gefunden nachts am Licht!

14. 07. 18
Faulbaum-Blaeuling
(Celastrina argiolus)

 

 

 

Rote-Liste-Einstufung in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Der Faulbaum-Blaeuling Celastrina argiolus, ein hier nicht allzu haeufiger Falter, sitzt bei uns gerne auf den Blueten des Dostes und Wasserdostes. Er fliegt in 2 Generationen von April bis August, die Raupe lebt hauptsaechlich an Faulbaum.



 

 

Familie Dickkopffalter (Hesperiidae)




 

 

Etwa 4000 Arten Dickkopffalter (Hesperiidae) soll es weltweit geben, besonders artenreich ist die Familie in den Tropen. In Deutschland sind 24 Arten nachgewiesen. Es handelt sich dabei um kleine Falter mit maximal gut 3 cm Spannweite, die meist nur in voller Sonne in eher trockenen und offenen Habitaten fliegen. Wegen des Rueckgangs derartiger Biotope sind viele Arten stark gefaehrdet.



 

 

Malven-Dickkopffalter (Carcharodus alceae)

 

 

 

Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter, raupe
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter, raupe
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter, raupe

10. 06. 11
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Raupe,
ca. 1 cm

10. 06. 11
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Raupe,
ca. 1 cm

10. 06. 11
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Raupe,
ca. 1 cm

 

 

Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter, raupe
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter, raupe

01. 07. 16
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Raupe,
ca. 1 cm

01. 07. 16
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Raupe,
ca. 1 cm

 

 

Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter

18. 07. 16
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)

07. 07. 07
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)

23. 06. 07
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)

 

 

Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter
Bildergebnis fuer carcharodus alceae, malven_dickkopffalter

24. 07. 08
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)

26. 06. 22
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Bio-Weinberge Belz

18. 07. 16
Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland und RPf 3 (gefaehrdet), in NRW nicht gefuehrt.
Der Malven-Dickkopffalter Carcharodus alceae ist eine allgemein recht seltene Art, die hier am Stux aber regelmaessig zu finden ist. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Mai - September, die Raupen leben an Malvenarten; es ueberwintert die erwachsene Raupe.


Video Malven-Dickkopffalter Carcharodus alceae



 

 

Gelbwuerfeliger Dickkopffalter (Carterocephalus palaemon)

 

 

 

Bildergebnis fuer carterocephalus palaemon, gelbwuerfeliger dickkopffalter
Bildergebnis fuer carterocephalus palaemon, gelbwuerfeliger dickkopffalter
Bildergebnis fuer carterocephalus palaemon, gelbwuerfeliger dickkopffalter

09. 05. 09
Gelbwuerfeliger Dickkopffalter
(Carterocephalus palaemon)

12. 05. 10
Gelbwuerfeliger Dickkopffaltr
(Carterocephalus palaemon)

09. 05. 12
Gelbwuerfeliger Dickkopffalter
(Carterocephalus palaemon)

 

 

Bildergebnis fuer carterocephalus palaemon, gelbwuerfeliger dickkopffalter
Bildergebnis fuer carterocephalus palaemon, gelbwuerfeliger dickkopffalter
Bildergebnis fuer carterocephalus palaemon, gelbwuerfeliger dickkopffalter

23. 05. 10
Gelbwuerfeliger Dickkopffalter
(Carterocephalus palaemon)

22. 05. 08
Gelbwuerfeliger Dickkopffalter
(Carterocephalus palaemon)

30. 04. 09
Gelbwuerfeliger Dickkopffalter
(Carterocephalus palaemon)

 

 

 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland und RPf V (Art derVorwarnstufe), in NRW 3 (gefaehrdet)
Von Mai - Juni ist der Gelbwuerfelige Dickkopffalter Carterocephalus palaemon hier vereinzelt zu finden. Die Raupe lebt an Spitzwegerich und Zaunwinde.



 

 

Thymelicus lineola

 

 

 

Bildergebnis fuer thymelicus lineola, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus lineola, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus lineola, dickkopffalter

10. 07. 11
Thymelicus lineola
(det. Herbert Fuchs)

02. 07. 16
Thymelicus lineola

02. 07. 16
Thymelicus lineola

 

 

Bildergebnis fuer thymelicus lineola, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus lineola, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus lineola, dickkopffalter

13. 06. 14
Thymelicus lineola

13. 06. 14
Thymelicus lineola

02. 07. 16
Thymelicus lineola

 

 

 

Thymelicus lineola ist eine recht haeufige Art in unserem Garten, speziell auf den Karthaeusernelken. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an Graesern. Im Unterschied zu Th. sylvestris ist die Unterseite der Fuehlerkeule hier schwarz, nicht braunrot (siehe linkes Bild).



 

 

Thymelicus sylvestris

 

 

 

Bildergebnis fuer thymelicus sylvestris, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus sylvestris, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus sylvestris, dickkopffalter

24. 06. 15
Thymelicus sylvestris
(conf. Bernd-Otto
Bennendsen)

24. 06. 15
Thymelicus sylvestris
(conf. Bernd-Otto
Bennendsen)

02. 07. 13
Thymelicus sylvestris

 

 

Bildergebnis fuer thymelicus sylvestris, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus sylvestris, dickkopffalter
Bildergebnis fuer thymelicus sylvestris, dickkopffalter

12. 06. 16
Thymelicus sylvestris
(conf. Ursula beutler)

12. 06. 16
Thymelicus sylvestris

24. 06. 15
Thymelicus sylvestris
Copula
(det. Helmut Hoffmann)

 

 

 

Thymelicus sylvestris ist auf den Wiesen am Stux haeufig zu finden. Der Falter fliegt von Juni - August. Die Raupe, die ueberwintert, lebt an verschiedenen Grasarten. Zur Unterscheidung von Th. lineola siehe dort.



 

 

Ochlodes sylvanus

 

 

 

Bildergebnis fuer ochlodes sylvanus, dickkopffalter
Bildergebnis fuer ochlodes sylvanus, dickkopffalter
Bildergebnis fuer ochlodes sylvanus, dickkopffalter

24. 06. 15
Ochlodes sylvanus

28. 06. 18
Ochlodes sylvanus

12. 06. 16
Ochlodes sylvanus

 

 

Bildergebnis fuer ochlodes sylvanus, dickkopffalter
Bildergebnis fuer ochlodes sylvanus, dickkopffalter
Bildergebnis fuer ochlodes sylvanus, dickkopffalter

19. 07. 20
Ochlodes sylvanus

13. 07. 17
Ochlodes sylvanus

13. 07. 17
Ochlodes sylvanus

 

 

 

Der kleine, hier recht haeufige Ochlodes sylvanus fliegt von Mai bis August auf Wiesen. Von anderen, aehnlichen Arten unterscheidet er sich durch die abgekruemmte Fuehlerspize. Die Raupe, die ueberwintert, lebt an Graesern.


 

 

Hier gehts weiter:

Spinner 1

Hier gehts zurueck:

Weisslinge


 

 

Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top