Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Nachtfalter



 

Bärenspinner (Arctiidae)



 

Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



 

Allgemeine Informationen zu den Bären

Weltweit gibt es über 10.000 Arten der Bären oder Bärenspinner (Arctiidae); davon alleine twa 6.000 Arten im südlichen Amerika. In Deutschland sind 51 Bären-Arten nachgewiesen. Viele Arten sind auffallend bunt gefärbt, besonders die Hinterflügel. Alle Bärenraupen sind mehr oder weniger stark behaart, was Fressfeinde und Parasiten abschrecken soll; aus eigener Erfahrung ist aber dennoch ein grosser Prozentsatz der in der Natur aufgefundene Bärenraupen mit Raupenfliegen befallen.





Miltochrista miniata


 

rosen-flechtenbärchen miltochrista miniata
rosen-flechtenbärchen miltochrista miniata
rosen-flechtenbärchen miltochrista miniata

05. 06. 17
Miltochrista miniata

05. 06. 17
Miltochrista miniata

02. 07. 16
Miltochrista miniata

rosen-flechtenbärchen miltochrista miniata
rosen-flechtenbärchen miltochrista miniata
rosen-flechtenbärchen miltochrista miniata

16. 06. 17
Miltochrista miniata

01. 07. 17
Miltochrista miniata

02. 07. 17
Miltochrista miniata


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe)
Das Rosen-Flechtenbärchen Miltochrista miniata fliegt hier vereinzelt von Juni - August, die Raupe lebt an Laubbaumflechten.
In dem überdurchschnittlich warmen und langen Herbst 2006 flog der Falter vereinzelt in einer 2. Generation, zuletzt am 26. Oktober.





Cybosia mesomella


 

Cybosia mesomella
Cybosia mesomella
Cybosia mesomella

02. 06. 06
Cybosia mesomella
(det. Stefan Ratering)
Länge 2 cm

13. 06. 09
Cybosia mesomella

 

13. 06. 09
Cybosia mesomella

 

Cybosia mesomella
Cybosia mesomella

30. 05. 11
Cybosia mesomella

30. 5. 11
Cybosia mesomella


 

Cybosia mesomella ist allgemein nicht selten, kommt hier aber nur selten ans Licht. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt an Erdflechten und Lebermoosen.





Atolmis rubricollis


 

atolmis rubricollis raupe
atolmis rubricollis raupe

19. 08. 14
Atolmis rubricollis
Raupe,
geklopft aus Schlehe
(det. Kjeld)
Fundort:
Auf dem Stux

19. 08. 14
Atolmis rubricollis
Raupe,
geklopft aus Schlehe
(det. Kjeld)
Fundort:
Auf dem Stux

atolmis rubricollis
atolmis rubricollis
atolmis rubricollis

16. 06. 14
Atolmis rubricollis

16. 06. 14
Atolmis rubricollis

18. 06. 17
Atolmis rubricollis

atolmis rubricollis
atolmis rubricollis
atolmis rubricollis

05. 05. 15
Atolmis rubricollis

05. 05. 15
Atolmis rubricollis

05. 05. 15
Atolmis rubricollis


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland, NRW und RPf 3 (gefährdet)
Atolmis rubricollis erreicht eine Länge von knapp 2 cm und fliegt hier vereinzelt von Juni - Juli; die Häufigkeit ist jahrweise stark schwankend. Die Raupe lebt von Baumflechten und -algen.





Lithosia quadra


 

Lithosia quadra
Lithosia quadra
Lithosia quadra

18. 07. 14
Lithosia quadra
Männchen

18. 07. 14
Lithosia quadra
Männchen

19. 07. 14
Lithosia quadra
Männchen

Lithosia quadra
Lithosia quadra
Lithosia quadra

16. 09. 14
Lithosia quadra
Männchen

16. 09. 14
Lithosia quadra
Männchen

07. 19. 14
Lithosia quadra
Männchen


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland G (gefährdet), in NRW 1 (vom Aussterben bedroht), in RPf3 (gefährdet)
Lithosia quadra ist mit einer Länge von max. über 2,5 cm das grösste deutsche Flechtenbärchen. Der recht seltene Falter fliegt von Juni - August, die Raupen leben an Flechten auf Laubbäumen, seltener auch auf Nadelbäumen.





Eilema depressa


 

eilema depressa flechtenbaerchen
eilema depressa flechtenbaerchen
eilema depressa flechtenbaerchen

11. 10. 14
Eilema depressa
(conf. Axel Steiner)

11. 10. 14
Eilema depressa
(conf. Axel Steiner)

07. 10. 14
Eilema depressa
(det. Thomas Fähnrich)

eilema depressa flechtenbaerchen
eilema depressa flechtenbaerchen
eilema depressa flechtenbaerchen

18. 07. 14
Eilema depressa
(det. Thomas Fähnrich)

13. 07. 17
Eilema depressa
Männchen
(conf. Hans-Peter Deuring)

13. 07. 17
Eilema depressa
Männchen
(conf. Hans-Peter Deuring)


 

Eilema depressa kommt hier nur vereinzelt vor. Der Falter fliegt von Juni - September (in warmen Jahren kann es eine unvollständige 2. Generation im September / Oktober geben), die Raupe lebt an Nadelbaumflechten.
Im Unterschied zu der ähnlichen Eilema lurideola sind die Hinterschienen der Beine schwarzgrau.





Eilema griseola


 

eilema griseola flechtenbaerchen

09. 08. 16
Eilema griseola
(conf. Egbert Friedrich)

eilema griseola flechtenbaerchen
eilema griseola flechtenbaerchen
eilema griseola flechtenbaerchen

17. 07. 17
Eilema griseola
(conf. Daniel Bartsch)

17. 07. 17
Eilema griseola
(conf. Daniel Bartsch)

17. 07. 17
Eilema griseola
(conf. Daniel Bartsch)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW und RPf 3 (gefährdet), in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe)

Eilema griseola, eine der selteneren Flechtenbärchen-Arten, ist eher eine Art feuchterer Laubwälder, die hier wohl hauptsächlich auf das feucht-warme Hähnerbachtal konzentriert ist. Der Falter fliegt in einer Generation (selten zwei) von Juni - August (September), die Raupe lebt von verschiedenen Flechten an Laubbäumen.





Eilema lurideola


 

eilema lurideola flechtenbaer raupe
eilema lurideola flechtenbaer raupe
eilema lurideola flechtenbaer raupe

09. 04. 15
Eilema lurideola
Raupe, 15 mm
(conf. Erwin Rennwald)

09. 04. 15
Eilema lurideola
Raupe, 15 mm
(conf. Erwin Rennwald)

09. 04. 15
Eilema lurideola
Raupe, 15 mm
(conf. Erwin Rennwald)

eilema lurideola flechtenbaer raupe
eilema lurideola flechtenbaer raupe
eilema lurideola flechtenbaer raupe

15. 04. 15
Eilema lurideola
Raupe, 15 mm

15. 04. 15
Eilema lurideola
Raupe, 15 mm

23. 04. 15
Eilema lurideola
Raupe, 20 mm

eilema lurideola flechtenbaer
eilema lurideola flechtenbaer
eilema lurideola flechtenbaer

16. 06. 17
Eilema lurideola
 

08. 06. 17
Eilema lurideola

08. 06. 17
Eilema lurideola
 

eilema lurideola flechtenbaer
eilema lurideola flechtenbaer
eilema lurideola flechtenbaer

16. 06. 17
Eilema lurideola

05. 07. 17
Eilema lurideola
(det. Hans-Peter Deuring)

29. 06. 15
Eilema lurideola


 

Eilema lurideola ist hier recht häufig. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an verschiedenen Flechten.





Eilema complana


 

eilema complana flechtenbär raupe
eilema complana flechtenbär raupe
eilema complana flechtenbär raupe

24. 02. 11
Eilema complana
Raupe, ca. 3 mm

28. 02. 11
Eilema complana
Raupe, ca. 5 mm

05. 03. 11
Eilema complana
Raupe, ca. 1 cm

eilema complana flechtenbär raupe
eilema complana flechtenbär raupe
eilema complana flechtenbär raupe

26. 04. 12
Eilema complana
Raupe, ca. 2 cm
Fundort:
Weinberge Belz

25. 03. 11
Eilema complana
Raupe, ca. 1,5 cm

 

25. 03. 11
Eilema complana
Raupe, ca. 1,5 cm

eilema complana flechtenbär
eilema complana flechtenbär
eilema complana flechtenbär

19. 06. 17
Eilema complana
 

19. 06. 17
Eilema complana
 

19. 06. 17
Eilema complana

eilema complana flechtenbär
eilema complana flechtenbär
eilema complana flechtenbär

21. 07. 17
Eilema complana

29. 07. 17
Eilema complana
 

15. 07. 17
Eilema complana
 


 

Der Flechtenbär Eilema complana ist hier recht häufig. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an Flechten und trockenem Laub. Zum Unterschied zu der ähnlichen E. caniola siehe dort.





Eilema caniola


 

eilema caniola raupe
eilema caniola raupe
eilema caniola raupe

31. 10. 15
Eilema caniola
Raupe, ca. 2 mm

05. 12. 15
Eilema caniola
Raupe, ca. 5 mm

05. 12. 15
Eilema caniola
Raupe, ca. 5 mm

eilema caniola raupe
eilema caniola raupe
eilema caniola raupe

19. 10. 15
Eilema caniola
Raupe, ca. 1 cm

19. 12. 15
Eilema caniola
Raupe, ca. 1 cm

01. 02. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 1,5 cm

eilema caniola raupe
eilema caniola raupe
eilema caniola raupe

01. 02. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 1,5 cm

27. 02. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 2 cm

27. 02. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 2 cm

eilema caniola raupe
eilema caniola raupe
eilema caniola raupe

15. 03. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 2,5 cm

15. 03. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 2,5 cm

15. 03. 16
Eilema caniola
Raupe, ca. 2,5 cm

eilema caniola puppe
eilema caniola puppe

22. 03. 16
Eilema caniola
Puppe

22. 03. 16
Eilema caniola
Puppe

eilema caniola flechtenbärchen
Eilema caniola Flechtenbärcen
eilema caniola flechtenbärchen

28. 07. 15
Eilema caniola
(conf. Daniel Bartsch)

31. 05. 15
Eilema caniola
(conf. Axel Steiner)

31. 05. 15
Eilema caniola
(conf. Axel Steiner)

Eilema caniola Flechten�rchen
eilema caniola flechtenbärchen
eilema caniola flechtenbärchen

28. 07. 15
Eilema caniola
(conf. Daniel Bartsch)

26. 05. 15
Eilema caniola
(conf. Daniel Bartsch)

14. 04. 16
Eilema caniola
Zuchttier

eilema caniola flechtenbärchen
eilema caniola flechtenbärchen
eilema caniola flechtenbärchen

22. 05. 17
Eilema caniola
 

22. 05. 17
Eilema caniola
 

05. 10. 15
Eilema caniola
(conf. Daniel Bartsch)


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 2 (stark gefährdet)
Eilema caniola ist eine nur lokal vorkommende, recht seltene Art, die auch hier nur ausnahmsweise ans Licht kommt. Die Raupe lebt an Flechten.
Erkennungsmerkmal: gelblich-rote Stirn, blasse Flügelfärbung; ein schmaler, orangefarbener Streif zieht sich über die gesamte Vorderflügeloberseite (dieser ist bei E. complana wesentlich breiter).





Frühlingsflechtenbär (Eilema sororcula)


 

frühlingsflechtenbär eilema sororcula
frühlingsflechtenbär eilema sororcula
Fr�hlinsflechtenbär Eilema sororcula

09. 05. 15
Frühlingsflechtenbär
(Eilema sororcula)

11. 05. 15
Frühlingsflechtenbär
(Eilema sororcula)

21. 04. 17
Frühlingsflechtenbär
(Eilema sororcula)

frühlingsflechtenbär eilema sororcula
frühlingsflechtenbär eilema sororcula
frühlingsflechtenbär eilema sororcula

21. 04. 17
Frühlingsflechtenbär
(Eilema sororcula)

21. 04. 17
Frühlingsflechtenbär
(Eilema sororcula)

26. 04. 15
Frühlingsflechtenbär
(Eilema sororcula)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW: 3 (gefährdet)
Der Frühlingsflechtenbär Eilema sororcula ist hier am Stux ungewöhnlich häufig. Der Falter fliegt von April - Juni, die Raupe lebt von Baumflechten.





Dysauxes ancilla


 

dysauxes ancilla
dysauxes ancilla
dysauxes ancilla

02. 07. 17
Dysauxes ancilla

02. 07. 17
Dysauxes ancilla

11. 07. 17
Dysauxes ancilla

dysauxes ancilla
dysauxes ancilla
dysauxes ancilla

11. 07. 17
Dysauxes ancilla

22. 06. 14
Dysauxes ancilla

05. 07. 15
Dysauxes ancilla


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland und RPf 3 (gefährdet), in NRW nicht gefährt
Dysauxes ancilla ist ein kleines Bärchen, das allgemein sehr selten ist und in allen Bundesländern, in denen es vorkommt, auf der Roten Liste steht; auch hier ist es eine Rarität am Licht. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupe, die überwintert, lebt von Flechten, Moos und krautigen Pflanzen.





Gelber Fleckleibbär (Spilarctia lutea)



 

Gelber Fleckleibbär Spilarctia lutea Raupe
Gelber Fleckleibbär Spilarctia lutea Raupe
Gelber Fleckleibbär Spilarctia lutea Raupe

11. 07. 17
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)
Raupe
(det. Thomas Fähnrich)

12. 07. 17
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)
Raupe
(det. Thomas Fähnrich)

26. 08. 13
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)
Raupe
(det. Thomas Fähnrich)

gelber fleckleibbär spilarctia lutea
gelber fleckleibbär spilarctia lutea
gelber fleckleibbär spilarctia lutea

11. 07. 17
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)

 

12. 07. 17
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)

 

19. 02. 14
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)
Aus Raupe vom 26. 08. 13
Schreckstellung

gelber fleckleibbär spilarctia lutea
gelber fleckleibbär spilarctia lutea
gelber fleckleibbär spilarctia lutea

31. 05. 16
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)

24. 07. 17
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)

24. 07. 17
Gelber Fleckleibbär
(Spilarctia lutea)


 

Der Gelbe Fleckleibbär Spilarctia lutea ist hier wie fast überall recht häufig. Die Falter fliegen von Mai - Juli, die Raupen leben an verschiedenen niederen Pflanzen.





Weisser Fleckleibbär (Spilosoma lucricipeda)



 

weisser fleckleibbär spilosoma lucricipeda  raupe
weisser fleckleibbär spilosoma lucricipeda  raupe
weisser fleckleibbär spilosoma lucricipeda  raupe

23. 09. 09
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Raupe,
ca. 2 cm

23. 09. 09
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Raupe,
ca. 2 cm

23. 09. 09
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Raupe,
ca. 2 cm

weisser fleckleibbär spilosoma lucricipeda  raupe
weisser fleckleibbär spilosoma lucricipeda  raupe
weisser fleckleibbär spilosoma lucricipeda  raupe

12. 08. 10
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Raupe,
ca. 3 cm

12. 08. 10
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Raupe,
ca. 3 cm

12. 08. 10
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Raupe,
ca. 3 cm

weisser fleckleibbär spilosoma lubricipeda
weisser fleckleibbär spilosoma lubricipeda
weisser fleckleibbär spilosoma lubricipeda

15. 06. 15
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)

24. 05. 17
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)

24. 05. 17
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)

weisser fleckleibbär spilosoma lubricipeda
weisser fleckleibbär spilosoma lubricipeda
weisser fleckleibbär spilosoma lubricipeda

17. 05. 17
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
 

03. 06. 16
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
 

02. 05. 09
Weisser Fleckleibbär
(Spilosoma lucricipeda)
Schreckstellung


 

Der Weisse Fleckleibbär Spilosoma lubricipeda ist eine häufige Art hier am Stux. Der Falter fliegt von Mai - Juli, die Raupe lebt von verschiedenen niederen Pflanzen.





Graubär (Diaphora mendica)


 

graubär diaphora mendica
graubär diaphora mendica
graubär diaphora mendica

23. 04. 15
Graubär
(Diaphora medica)
Männchen
Schreckstellung

03. 04. 17
Graubär
(Diaphora mendica)
Männchen

11. 05. 16
Graubär
(Diaphora mendica)
Männchen

graubär diaphora mendica
graubär diaphora mendica
graubär diaphora mendica

18. 05. 15
Graubär
(Diaphora mendica)
Weibchen

18. 05. 15
Graubär
(Diaphora mendica)
Weibchen

05. 06. 13
Graubär
(Diaphora mendica)
Weibchen


 

Der graubär diaphora mendica ist hier am Stux einer der häufigsten Bären. Er fliegt von April - Juli, die Raupe lebt an verschiedenen niederen Pflanzen. Von anderen weissen bärenarten lassen sich die Weibchen dadurch unterscheiden, dass sie einen rein weissen Hinterleib haben.





Rotrandbär (Diacrisia sannio)



 

Diacrisia sannio Rotrandbär
Diacrisia sannio Rotrandbär
Diacrisia sannio Rotrandbär

12. 05. 11
Rotrandbär
(Diacrisia sannio)
Männchen

12. 05. 11
Rotrandbär
(Diacrisia sannio)
Männchen

21. 05. 11
Rotrandbär
(Diacrisia sannio)
Männchen

Diacrisia sannio Rotrandbär
Diacrisia sannio Rotrandbär
Diacrisia sannio Rotrandbär

20. 07. 14
Rotrandbär
(Diacrisia sannio)
Weibchen

20. 07. 14
Rotrandbär
(Diacrisia sannio)
Weibchen

20. 07. 14
Rotrandbär
(Diacrisia sannio)
Weibchen


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 3 (gefährdet)
Diacrisia sannio, der Rotrandbär, ist mit bis zu 5 cm Spannweite einer der grösseren Bären. Die Art ist allgemein nicht selten, kommt hier aber nur ausnahmsweise ans Licht. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe, die überwintert, lebt an Heidekraut und anderen krautigen Pflanzen.





Brauner Bär (Arctia caja)


 

Brauner bär Arctia caja Raupe

02. 08. 10
Brauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 3 mm

Brauner bär Arctia caja Raupe
Brauner bär Arctia caja Raupe
Brauner bär Arctia caja Raupe

30. 08. 09
rauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 1,5 cm

05. 09. 09
Brauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 2 cm

05. 09. 09
Brauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 2,5 cm

Brauner bär Arctia caja Raupe
Brauner bär Arctia caja Raupe
Brauner bär Arctia caja Raupe

05. 09. 09
Brauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 3 cm

10. 09. 09
Brauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 4 cm

10. 09. 09
Brauner Bär
(Arctia caja)
Raupe, ca. 4 cm

Brauner bär Arctia caja
Brauner bär Arctia caja
Brauner bär Arctia caja

01. 06. 16
Brauner Bär
(Arctia caja)
Zuchttier

01. 06. 16
Brauner Bär
(Arctia caja)
Zuchttier

01. 06. 16
Brauner Bär
(Arctia caja)
Zuchttier

Brauner bär Arctia caja
Brauner bär Arctia caja
Brauner bär Arctia caja

20. 07. 10
Brauner Bär
(Arctia caja)
 

22. 07. 09
Brauner Bär
(Arctia caja)
 

01. 06. 16
Brauner Bär
(Arctia caja)
Zuchttier

Brauner bär Arctia caja
Brauner bär Arctia caja
Brauner bär Arctia caja

07. 08. 15
Brauner Bär
(Arctia caja)

07. 08. 15
Brauner Bär
(Arctia caja)

07. 08. 15
Brauner Bär
(Arctia caja)


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe)
Arctia caja, der Braune Bär, war früher am Stux sehr viel häufiger, heute kommt er nur noch vereinzelt vor. Der Falter fliegt von Juli bis August, die Raupe, die überwintert, lebt von allem, was grün ist; meist sind sie jedoch an krautigen Pflanzen zu finden.


Video Brauner Bär (Arctia caja)


 





Zimtbär (Phragmatobia fuliginosa)



 

Zimtbär Raupe Phragmatobia fuliginosa
Zimtbär Raupe Phragmatobia fuliginosa
Zimtbär Raupe Phragmatobia fuliginosa

09. 02. 08
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)
Raupe

09. 02. 08
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)
Raupe

14. 03. 06
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)
Raupe

Zimtbär Phragmatobia fuliginosa
Zimtbär Phragmatobia fuliginosa
Zimtbär Phragmatobia fuliginosa

16. 09. 14
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)

09. 04. 11
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)

15. 04. 15
Zimtbär
(Phragmatobia uliginosa)

Zimtbär Phragmatobia fuliginosa
Zimtbär Phragmatobia fuliginosa
Zimtbär Phragmatobia fuliginosa

26. 06. 15
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)

19. 07. 15
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)

15. 04. 15
Zimtbär
(Phragmatobia fuliginosa)


 

Der Zimtbär Phragmatobia fuliginosa ist mit die häufigste Bärenart hier bei uns. Der kleine Falter mit etwa 1,5 cm Länge fliegt in 2 Generationen von April - August, die Raupe lebt an vielen niedrigen Pflanzen. Alle von mir aufgefundenen Raupen erwiesen sich als von Raupenfliegen parasitiert (siehe Kapitel "Raupenfliegen" einschliesslich Bild einer parasitierten Raupe auf der Seite "Fliegen sonst.".





Schönbär (Callimorpha dominula)



 

Callimorpha dominula Schönbär
Callimorpha dominula Schönbär
Callimorpha dominula Schönbär

20. 07. 13
Schönbär
(Callimorpha dominula)

07. 07. 16
Schönbär
(Callimorpha dominula)

07. 07. 16
Schönbär
(Callimorpha dominula)

Callimorpha dominula Schönbär
Callimorpha dominula Schönbär
Callimorpha dominula Schönbär

30. 06. 10
Schönbär
(Callimorpha dominula)

11. 07. 11
Schönbär
(Callimorpha dominula)

04. 07. 10
Schönbär
(Callimorpha dominula)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW und RPf 2 (stark gefährdet)
Schmetterling des Jahres 2010
Der Schönbär Callimrpha dominula ist eine seltene Art eher feuchter Gebiete; auch hier ist er eine Rarität am Licht. Der Falter fliegt im Juni und Juli, die Raupe, die überwintert, lebt an Brennessel und anderen krautigen Pflanzen.





Russischer Bär (Euplagia quadripunctaria)



 

euplagia quadripunctaria russischer baer raupe
euplagia quadripunctaria russischer baer raupe
euplagia quadripunctaria russischer baer raupe

30. 03. 14
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
Raupe

30. 03. 14
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
Raupe

30. 03. 14
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
Raupe

euplagia quadripunctaria russischer baer raupe
euplagia quadripunctaria russischer baer raupe

29. 05. 14
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
aupe, ca. 5 cm

29. 05. 14
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
Raupe, ca. 5 cm

euplagia quadripunctaria russischer baer
euplagia quadripunctaria russischer baer
euplagia quadripunctaria russischer baer

18. 07. 17
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
Auf dem Stux

27. 07. 17
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)

02. 08. 17
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)

euplagia quadripunctaria russischer baer
euplagia quadripunctaria russischer baer
euplagia quadripunctaria russischer baer

03. 08. 17
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)

14. 08. 13
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)
Untersite

14. 08. 13
Russischer bär
(Euplagia quadripunctaria)


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefährdet); nach FFH- (Flora-Fauna-Habitat-) Richtlinie der Europäischen Union, Anhang 2, eine prioritäre, besonders zu schützende Art.
Dieser Falter dürfte am Stux die idealen Lebensbedingungen haben, denn hier ist wohl einer der wenigen Orte in Deutschland, wo diese Art noch sehr häufig ist. Manchmal sieht man mehrere auf einmal auf Dost oder anderen Doldengewächsen. Flugzeit ist Juli - August, die Raupe, die überwintert, lebt an vielen niedrigen Pflanzen. Nachts wird sie vom Licht angezogen.


Video Russischer Bär (Euplgia quadripunctaria)


 





Jakobskrautbär (Tyria jacobaeae)


 

Jakobskrautbär Tyria jacobaeae Unkel
Jakobskrautbär Tyria jacobaeae Unkel
Jakobskrautbär Tyria jacobaeae Unkel

07. 07. 11
Jakobskrautbär
(Tyria jacobaeae)
Raupe,
ca. 3 cm
Fundort:
Mittlere Weinberge

07. 07. 11
Jakobskrautbär
(Tyria jacobaeae)
Raupe,
ca. 3 cm
Fundort:
Mittlere Weinberge

07. 07. 11
Jakobskrautbär
(Tyria jacobaeae)
Raupe,
ca. 3 cm
Fundort:
Mittlere Weinberge

Jakobskrautbär Tyria jacobaeae Unkel
Jakobskrautbär Tyria jacobaeae Unkel

25. 05. 12
Jakobskrautbär
(Tyria jacobaeae)
Aus obiger
Raupe

25. 05. 12
Jakobskrautbär
(Tyria jacobaeae)
Aus obiger
Raupe


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefährdet), in RPf nicht geführt
Tyria jacobaeae, der Jakobskrautbär, war hier früher deutlich häufiger. Heute ist er nur noch selten zu finden. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupen leben an Greiskraut-Arten (Senecio sp.), besonders Jakobs-Greiskraut (Senecio jacobaea).






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top